Zitat

Montagsfrage: Die Leben der Anderen?

über Montagsfrage: Die Leben der Anderen? 

 

Hab echt überlegt, ob ich dazu auch meinen Senf abgeben… meine allererste Biografie war über Rosa Luxemburg in der Schule… musste ein Referat darüber halten und ich fand es ehrlich gesagt furchtbar…

vor vielen vielen wirklich vielen Jahren durfte ich dann so in den Anfängen meines Vorablesens usw. ausgerechnet Dieter Bohlens Biografie lesen und Probehören ….Was soll sagen… sie hat mich beide Male unheimlich gut unterhalten.
Das Hörbuch hat mir damals im Sommer eine mühselige handwerkliche tagelange Tätigkeit extrem kurzweilig werden lassen… Dieter Bohlens Biografie war außer typischen Kinder- und Jugendhörspielen- bzw.-hörbüchern mein erstes „Erwachsenenhörbuch“ und lange Zeit auch das Einzige, das mich echt überzeugt hatte.
Damals waren Hörbücher noch nicht so „envogue“ und verbreitet. Somit war dieses Hörbuch eines der sehr Wenigen damals, das mir zum Testhören zur Verfügung gestellt wurde.
War und bin aber was Hörbücher anbelangt eh kritisch…es kommt viel auf den Sprecher bzw. die Sprecherin an, ob mir das Buch als Hörbuch überhaupt gefällt.. und mich hörend fesselnd kann…(Wäre aber ein anderes Thema und führt hier zuweit)..
…Zurück zu den Biografien…
Die eine und andere Biografie habe ich die letzten Jahre sicher gelesen (weil eben Vorab zu Korrekturzwecken oder eben als ReziEx) aber so richtig in Erinnerung war und ist mir die von Guido Westerwelle aus mehreren Gründen geblieben.
Die hätte ich mir auch selbst gekauft und begeistert gelesen.
Das Tragische daran, ein gutes halbes Jahr später ist nicht nur Guido Westerwelle verstorben, sondern auch ein sehr guter Bekannter, der Guido persönlich kannte und schätzte, aus ähnlichen Gründen ein paar Tage vor ihm.
Am Tag von Guido Westerwelles Tod war die Beerdigung meines sehr guten Bekannten. Sie hat mich auch trotz des Themas an die Seiten gefesselt.

Advertisements
Zitat

Montagsfrage.

über Montagsfrage.  

Unterhalten dich Biografien oder findest du die Nonfiction-Geschichten anderer Menschen eher öde?

 

Hab echt überlegt, ob ich dazu auch meinen Senf abgeben… meine allererste Biografie war über Rosa Luxemburg in der Schule… musste ein Referat darüber halten und ich fand es ehrlich gesagt furchtbar…

vor vielen vielen wirklich vielen Jahren durfte ich dann so in den Anfängen meines Vorablesens usw. ausgerechnet Dieter Bohlens Biografie lesen und Probehören ….Was soll sagen… sie hat mich beide Male unheimlich gut unterhalten.
Das Hörbuch hat mir damals im Sommer eine mühselige handwerkliche tagelange Tätigkeit extrem kurzweilig werden lassen… Dieter Bohlens Biografie war außer typischen Kinder- und Jugendhörspielen- bzw.-hörbüchern mein erstes „Erwachsenenhörbuch“ und lange Zeit auch das Einzige, das mich echt überzeugt hatte.
Damals waren Hörbücher noch nicht so „envogue“ und verbreitet. Somit war dieses Hörbuch eines der sehr Wenigen damals, das mir zum Testhören zur Verfügung gestellt wurde.
War und bin aber was Hörbücher anbelangt eh kritisch…es kommt viel auf den Sprecher bzw. die Sprecherin an, ob mir das Buch als Hörbuch überhaupt gefällt.. und mich hörend fesselnd kann…(Wäre aber ein anderes Thema und führt hier zuweit)..
…Zurück zu den Biografien…
Die eine und andere Biografie habe ich die letzten Jahre sicher gelesen (weil eben Vorab zu Korrekturzwecken oder eben als ReziEx) aber so richtig in Erinnerung war und ist mir die von Guido Westerwelle aus mehreren Gründen geblieben.
Die hätte ich mir auch selbst gekauft und begeistert gelesen.
Das Tragische daran, ein gutes halbes Jahr später ist nicht nur Guido Westerwelle verstorben, sondern auch ein sehr guter Bekannter, der Guido persönlich kannte und schätzte, aus ähnlichen Gründen ein paar Tage vor ihm.
Am Tag von Guido Westerwelles Tod war die Beerdigung meines sehr guten Bekannten. Sie hat mich auch trotz des Themas an die Seiten gefesselt.